Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (TTC)

  • 401 Unterrichtseinheiten
  • Erste Yogalehrer-Ausbildung im Westen – seit 1969
  • 4-wöchige Intensivausbildung
  • Alle Aspekte des Yoga in Theorie und Praxis
  • International anerkanntes Abschlusszertifikat der Sivananda Yoga Vedanta Zentren
  • Jährlich über 1.000 Absolventen
  • Regelmäßig Vorbereitungs-Wochenenden

 

Ausbildungsort Reith bei Kitzbühel, Tirol, Österreich

  • Alle Ausbildungen in Englisch und Deutsch, nur Mai ausschließlich in deutscher Sprache.
  • Ermäßigung im Mai und September: Sparen Sie bis zu 515,– €

aktuelle Termine

25.07.201523.08.2015, deutsch, englischInfos · anmelden
29.08.201527.09.2015, deutsch, englischInfos · anmelden
12.12.201510.01.2016, deutsch, englischInfos · anmelden
30.04.201629.05.2016, deutschInfos · anmelden
30.07.201628.08.2016, deutsch, englischInfos · anmelden
03.09.201602.10.2016, deutsch, englischInfos · anmelden
17.12.201615.01.2017, deutsch, englischInfos · anmelden

Ausbildungsort Rudraprayag, Himalaya, Nordindien

  • Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch (Russisch auf Anfrage)

aktuelle Termine

17.10.201515.11.2015, deutsch, englisch, spanisch, französisch, italienischInfos · anmelden
20.02.201620.03.2016, deutsch, englisch, spanisch, französisch, italienischInfos · anmelden
22.10.201620.11.2016, deutsch, englisch, spanisch, französisch, italienischInfos · anmelden

 Für weitere Orte und Daten, siehe hier.

Kosten

Inklusive Unterkunft und Verpflegung. Preise gültig bis 31.12.2015.

 

In Reith bei Kitzbühel, Tirol, Österreich

Mai und September

Ermäßigung im Mai und September. Sparen Sie bis zu 515,- €

Schlafraum: 2.715,– €
Mehrbettzimmer 3.045,– €
Doppelzimmer: 3.730,– €
Einzelzimmer: 4.045,– €

Ermäßigter Studenten und Arbeitslosentarif
Gegen Vorlage von Immatrikulations- oder Arbeitslosenbescheinigung
Schlafraum: 2.050,– €

 

August und Dezember

Schlafraum: 3.165,– €
Mehrbettzimmer 3.285,– €
Doppelzimmer: 3.730,– €
Einzelzimmer: 4.045,– €

Ermäßigter Studenten und Arbeitslosentarif
Gegen Vorlage von Immatrikulations- oder Arbeitslosenbescheinigung
Schlafraum: 2.565,– €

 

Bonus

Frühbucherbonus: -150,- €, 3 Monate vor Beginn volle Vorauszahlung
Partnerbonus: -75,- €, gemeinsame Einschreibung von mindestens 2 Personen

Diese Boni gelten nicht für den ermäßigten Tarif

 

In Rudraprayag, Himalaya, Indien

Dreibettzimmer: 2.390,– €
Doppelzimmer: 2.940,– €
Einzelzimmer: 3.690,– €

 

Zur Geschichte der Yogalehrerausbildung

Swami Vishnudevananda war der erste Yogameister im Westen, der ein Unterrichtsprogramm für Yogalehrer entwickelte. 1969 unterrichtete er die erste Sivananda-Yogalehrer-Ausbildung (TTC) in Kanada und führte damit die Lehrgänge der Yoga Vedanta Forest Academy des Sivananda Ashrams in Rishikesh, Indien auch im Westen fort. Bis heute haben über 35.000 zertifizierte YogalehrerInnen die Ausbildung absolviert – jährlich kommen ca. 1.000 Absolventen hinzu. Viele Teilnehmer kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Yogalehrer-Ausbildung ist Teil einer universellen Friedensvision: Je mehr Menschen den Frieden im Inneren erfahren, desto mehr überträgt sich dies auf die äußeren Handlungen. Durch Yoga miteinander leben und lernen.

Ziel dieses Lehrprogramms ist es, inspirierende und fachkundige Yogalehrer auszubilden, die aus eigener Praxis und Selbstdisziplin heraus die Yogaerfahrung weitervermitteln können.

Lehrer

Swami Vishnudevananda hat die Ausbildung im traditionellen Gurukula-System Indiens beibehalten, wobei Lehrer und Schüler gemeinsam im Ashram (Yoga- und Meditationszentrum) leben.

Die Ausbildung wird von Yoga-Acharyas unterrichtet, die persönlich von Swami Vishnudevananda ausgebildet wurden und eine langjährige Praxis- und Lehrerfahrung besitzen.

Durch den direkten Kontakt mit erfahrenen Lehrern wird das tägliche Leben des Schülers mit in die Yoga-Ausbildung einbezogen. Der Schüler öffnet sich körperlich und geistig und macht eine umfassende Yogaerfahrung, die er später selbst als Lehrer weitergeben kann. Um diese Bedingungen zu schaffen, findet die Ausbildung als Intensivlehrgang in einem Ashram (Yoga- und Meditationszentrum) statt.

Abschlusszertifikat

Nach erfolgreichem Abschluss der Sivananda Yogalehrer-Ausbildung hat man ausreichend Kenntnis und praktische Erfahrung, um Asanas, Pranayama und Entspannungan Anfänger und Mittelstufe zu unterrichten.

 

Die TeilnehmerInnen erhalten das international anerkannte Abschlusszertifikat der Sivananda Yoga Vedanta Zentren.

 

Anerkannt von der Yoga Alliance (Sitz in den USA) für den 200-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS (Registered Yoga School).

Curriculum

Asanas (Yoga-Stellungen)

Die tägliche Praxis mit individueller Korrektur umfasst:

  • Sonnengebet
  • 12 Yoga-Grundstellungen
  • 100 Asana-Variationen von Mittelstufe bis Fortgeschritten
  • Haltungsverbesserung
  • Tiefenentspannung mit Autosuggestion
  • Lösen von Energieblockaden
  • Trainingseinheiten für alle Altersgruppen

 

Wirkungen der Asanas auf den Körper

  • Kontrolle der Emotionen
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Abbau von überschüssigem Fett
  • Aufbau von Körperfitness
  • Linderung chronischer Leiden wie Verstopfung, Rheuma, Magenbeschwerden
  • Anregung des Blutkreislaufs
  • Stabilisierung der Schilddrüsenfunktion
  • Jugendlich geschmeidige Muskeln bis ins hohe Alter

 

Pranayama

  • Erweiterung der Lungenkapazität
  • Entspannung des Nervensystems
  • Ausgleich der Gehirnhemisphären
  • Reinigung der Nadis (subtile Energiekanäle)
  • Erwecken der inneren spirituellen Energie
  • Kapalabhati (Lungenreinigung)
  • Anuloma Viloma (Wechselatmung)
  • Samanu (geistige Reinigung der Nadis)
  • 8 Hauptpranayamas: Ujjayi, Surya Bheda, Bhastrika, Plavini, Moorcha, Sitali, Sitkari, Bhramari

 

Kriyas

  • Tratak, Neti, Kapalabhati, Dhauti, Nauli und Basti: die 6 klassischen Reinigungsübungen für Augen, Nase, Atemwege, Speiseröhre und Magen, Bauchorgane und Dickdarm
  • Erklärung und Demonstration der Übungen und ihrer Wirkung
  • Individuelle Anleitung

 

Yoga-Anatomie & Physiologie

  • Einführung in die wichtigsten Körpersysteme
  • Wirkungen von Asanas und Pranayama auf: Herz-Kreislauf-System, Atmung, Verdauung, Skelett- und Muskelsystem, endokrines System

 

Praxis des Yoga-Unterrichtens

  • Unterrichtstechniken der 12 Grundstellungen und Atemübungen ür Anfünger und Mittelstufe
  • Detaillierte Korrektur-Workshops
  • In der zweiten Hälfte der Ausbildung unterrichten sich die Teilnehmer gegenseitig unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers.

 

Yoga-Ernährung

  • Vegetarismus – ethische, gesundheitliche und spirituelle Grundlagen
  • Einfluss der Ernährung auf den Geist
  • Richtige Verteilung der Hauptnährstoffe
  • Ayurveda-Ernährungsrichtlinien
  • Heilwirkungen des Fastens

 

Meditation

  • Physische und geistige Meditation
  • Tägliche Praxis in 12 Schritten
  • Wirkungen und Erfahrungen der Meditation
  • Mantras – spirituelle Klangenergien
  • Möglichkeit der Mantra-Einweihung

 

Hatha Yoga

  • Ethische und moralische Grundlagen
  • Körper – Prana (Lebensenergie) – Geist
  • Von körperlicher zu geistiger Kontrolle und Meditation

 

Raja Yoga

  • Asthanga – die 8 Stufen des Raja Yoga
  • Antahkarana – Funktionen des Geistes
  • Konzentration und Meditation

 

Kundalini Yoga

  • Das Absolute und seine Manifestation in der Natur
  • Makrokosmos & Mikrokosmos
  • Die 7 Chakras
  • Das Erwachen der kosmischen Energie

 

Bhakti Yoga

  • Kirtan: Singen klassischer Sanskrit-Mantras
  • Indische Gottheiten und ihre kosmische Bedeutung
  • Arati und Pujas (traditionelle indische Rituale)

 

Karma Yoga

  • Das Gesetz von Ursache und Wirkung
  • Samsara – das Rad vonGeburt und Tod
  • Karma Yoga – selbstloses Handeln: täglich eine Stunde Praxis in der Gemeinschaft

 

Jnana Yoga

  • Grundbegriffe der Vedanta-Philosophie
  • Die 7 Bhoomikas (Bewußtseinsebenen)
  • Raum, Zeit, Ursächlichkeit
  • Die 3 Körper des Menschen
  • Die 3 Ebenen des Geistes
  • Sieg über den Tod

 

Bhagavad Gita

  • Studium und Kommentar der klassischen Yogaschrift

Tagesablauf

5.30 h

Wecken

 

6.00 h

Meditation, Mantrasingen, Vortrag oder schweigender Spaziergang

 

8.00 h

Asanas, Pranayama – systematische Vertiefung der eigenen Yogapraxis

 

10.00 h

Yogisch-vegetarische Mahlzeit

 

11.00 h

Karma Yoga, Mithilfe

 

12.00 h

Bhagavad Gita Studium mit Erläuterungen bzw. Erklärung der Mantras und Kirtans

 

14.00 h

Hauptvortrag über Yoga-Philosophie bzw. Anatomie in Bezug zur Yogapraxis

 

16.00 h

Asanas, Pranayama – dynamische Workshops zum Unterrichten von Yogastunden und Kursen

 

18.00 h

Yogisch-vegetarisches Abendessen

 

19.30 h

Meditation, Mantrasingen, Vortrag oder Gastsprecher-Programme

 

22.00 h

Bettruhe

 

(Änderungen vorbehalten)

 

Freier Tag: Ein Tag pro Woche ist vorlesungsfrei

An diesen Tagen sind nur die Morgen- und Abendmeditation verpflichtend. Die Asanastunden um 8.00 h und 16.00 h können besucht werden.

Perspektiven nach der Ausbildung

Neben dieser vierwöchigen Grundausbildung zum Yogalehrer entwickelte Swami Vishnudevananda eine darauf aufbauende fortgeschrittene Ausbildung ebenfalls 4 Wochen) und den Sadhana Intensiv, einen weiterführenden Praxiskurs (2 Wochen).
Sie können ebenso ihr Wissen in Yogalehrer-Fortbildungen erweitern.

Unterrichtseinheiten

1 Unterrichtseinheit (UE) dauert 45 Minuten

 

Yogalehrer-Ausbildung (TTC): 401 UE

Fortgeschrittene Yogalehrer-Ausbildung (ATTC):

437 UE

Yogalehrer-Fortbildungen:
 
Asanas gekonnt verbessern: 26 UE
Yoga für Menschen ab 50: 26 UE
Yoga und Anatomie: 52 UE
Yoga in der Schwangerschaft: 26 UE
Yoga Body-Work: 36 UE
Genaue Ausführung der Asanas: 49 UE
Yoga für Kinder: 26 UE

 

Zusammenarbeit mit der Open International University

Mit den Sivananda Yogalehrer-Ausbildungen erwerben Sie Bonus-Punkte für Bachelor-, Master- und Ph.D.-Abschlüsse in Universitätskursen in Philosophie (spirituelle Lebensberatung) und interreligiösem Dialog. Information unter www.iiihs.org.

Krankenkassen-Anerkennung

Die Voraussetzungen, dass deutsche Krankenkassen die Kosten für Yogakurse übernehmen, sind:

 

Der/Die YogalehrerIn muss

  • eine Berufsausbildung im medizinischen, pflegerischen oder sozialen Bereich vorweisen.
  • eine Yogalehrer-Ausbildung mit mindestens 500 Unterrichtseinheiten über zwei Jahre gemacht haben.

 

Inhaber eines staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschlusses außerhalb des Gesundheits- oder Sozialbereichs­ kommen als ­Kursleiter ­für ­Hatha ­Yoga nur in Betracht, wenn zusätzlich zu den o. g. Anforderungen­ (500 UE über zwei Jahre) an ­die ­Zusatzqualifikation ­mindestens ­200­ Stunden entsprechende Kursleitererfahrung nachgewiesen werden.

Voraussetzungen

Die Intensität der Ausbildung erfordert ein hohes Maß an Disziplin und innerer Bereitschaft. Sie brauchen keine Nachweise über besuchte Kurse zu erbringen.

Wir empfehlen jedoch den vorherigen Besuch von Yogastunden und Gruppen-Meditationen in einem der Sivananda Yoga Zentren.

Aufenthaltsregeln

Um eine erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten, besteht Anwesenheitspflicht bei allen spirituellen Aktivitäten, Meditationen, Vorträgen und Asanastunden.
Es ist nicht möglich, später anzureisen, früher abzureisen oder einen Ausbildungstag zu verpassen.
Fleisch, Fisch, Eier, schwarzer Tee, Kaffee, Alkohol, Tabak, Drogen und FKK sind während der Ausbildung nicht erlaubt, da sie der Yogapraxis widersprechen. Nichtbeachten kann zum Ausschluss von der Ausbildung führen.
Auf besondere Ernährungswünsche außerhalb der yogisch-vegetarischen Mahlzeiten kann während der Ausbildung leider nicht eingegangen werden.