Ayurveda - Nahrung als Medizin, Teil 3

Ayurveda – Nahrung als Medizin, Teil 3

Sa., 19. März 2022 – Sa., 30. April 2022
9.00 – 10.30 Uhr


Mit Sankar Sreelal und Poornima Sreelal, Ayurveda-Meister aus Kerala, Indien

 

jeweils Samstag, von 9.00 bis 10.30 Uhr

Der Kurs besteht aus 3 Teilen mit je 6 Einheiten

 

Teil 3: 19. & 26. März sowie 2./9./23./30. April

 

Dieser Kurs untersucht das Gesundheitspotenzial unserer täglichen Ernährung.

Durch die Beobachtung der Wirkungen der einzelnen Nahrungsmittel über Generationen hinweg bietet Ayurveda fundierte Weisheit für eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Die zusätzliche Darstellung der Perspektive der modernen Ernährungswissenschaft wird helfen, diese Weisheit besser zu verstehen und im täglichen Leben anzuwenden.

 

Teil 3 – Welche Nahrungsmittel individuell geeignet sind

Laut Ayurveda ist alles auf der Welt Medizin, selbst ein Gift kann ein Elixier sein und umgekehrt, je nachdem, wie man es verwendet. Es ist wichtig, die Vorteile der Nährstoffe zu kennen, aber am wichtigsten ist es zu wissen, wann, wie und für wen man sie verwendet.

 

19. März

  • Richtlinien was, wann und wie viel man essen sollte, anhängig von Bedingungen wie Tag, Jahreszeit, Verdauungskapazität, usw.

 

26. März & 2. April

  • Sollte man die Fett- und Kalorienmenge bei Kindern und älteren Menschen reduzieren? Eine Ernährung nach Altersgruppen: Kindheit, Teenager-Alter, Jugend und Alter der Weisheit
  • Die richtige Ernährung auf der Grundlage der ayurvedischen Physiologie

 

9. und 23. April (kein Kurs am 16. April – Ostern)

  • Sollte man bei Fieber Nahrung zu sich nehmen oder fasten? Entscheidungshilfen bei häufigen Gesundheitsproblemen wie Verdauungsstörungen, Durchfall, Fieber, Erkältung usw.
  • Die richtige Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen.
  • Hausmittel – eine Kräuterheilkunde für zu Hause.

 

30. April

  • Bedacht essen – der Einfluss des Geistes auf die Auswahl der Lebensmittel und wie er die Gesundheit beeinflusst
  • Ernährungsentscheidungen auf der Grundlage geistiger Typen
  • Was ist „Nahrung“ für die Sinnesorgane? Inwiefern betrachtet Ayurveda Sinneswahrnehmungen als „Nahrung“ für die Sinnesorgane?

Kursgebühr: Pro Teil 82,-€

 

Sankar Sreelal

stammt aus einer traditionellen Ayurveda-Familie in Kerala. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit als Vaidya arbeitet er auch am Einsatz von Bioinformatik im Ayurveda.

Poornima Sreelal

stammt aus einer traditionellen Heilerfamilie. Nach Abschluss ihres Ayurveda Studiums spezialisierte sie sich als Ernährungsberaterin.

 

Nach der Anmeldung wirst du an das internationale Kreditkarten-Zahlungssystem "Stripe" weitergeleitet. Nach erfolgter Zahlung erhältst du eine Emailbestätigung mit dem Link zum Online-Kurs.

Anmeldung

Bookings are closed for this event.