Die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung

Voraussetzung für die Krankenkassenanerkennung

Zweijährige kontinuierliche Ausbildung im Modulsystem mit 630 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten.

Anerkennung bei deutschen Krankenkassen

nach § 20 Abs. 1 SGB V

Diese zweijährige kontinuierliche Ausbildung entspricht den Kriterien zur Zertifizierung als Präventionskurs nach § 20 Abs. 1 SGB V und ist offiziell von der Zentrale Prüfstelle Prävention anerkannt.
 

Details

Die Anerkennung von Yoga Unterricht bei den deutschen Krankenkassen

Deutsche Krankenkassen fördern die Yoga-Praxis. Sie erstatten ihren Mitgliedern einen Teil der Kosten von Hatha-Yoga-Kursen im Rahmen der Primärprävention zur Förderung von Entspannung.
Die Mehrzahl der Krankenkassen hat die Zentrale Prüfstelle Prävention mit der Prüfung und Zertifizierung von Kursangeboten beauftragt.

Die Voraussetzungen, als Yogalehrer bei der Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert zu werden, sind die Zusatzqualifikation (Yogalehrerausbildung) und eine Grundqualifikation (ein Berufsabschluss):

 

Die Zusatzqualifikation

Eine Yogalehrer Ausbildung

  • mit mindestens 500 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • über mindestens 2 Jahre.
  • Die dem Ausbildungsstandard der im Leitfaden Prävention 12/ 2014 genannten Fachorganisationen für Hatha Yoga entspricht

 

Die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung im Modulsystem entspricht diesen Kriterien.

 

Die Grundqualifikation

Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- und Sozialbereich

Berufe, die für die Grundqualifikation anerkannt sind:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor),
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in,
  • Physiotherapeut/in, Krankengymnast/in,
  • Ergotherapeut/in,
  • Erzieher/in,
  • Gesundheitspädagogin/Gesundheitspädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge

All diese Information kann man auch im Leitfaden Prävention 2014, S. 64 & 65 nachlesen.

 

oder

 

Ein staatlich anerkannter Berufs- oder Studienabschluss; zusätzlich der Nachweis von mindestens 200 Stunden Kursleitererfahrung im Yogaunterricht

Informationen zum Nachweis der Kursleitererfahrung (von der Webseite der Zentrale Prüfstelle Prävention):

Sie haben einen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss, der aber außerhalb des Gesundheits- und Sozialbereiches liegt und möchten den Nachweis der 200 Zeitstunden Kursleitererfahrung im Yogaunterricht erbringen, um in der Grundqualifikation anerkannt zu werden?

Bitte reichen Sie dafür die folgend aufgeführten Dokumente “Selbsterklärung Kursleitererfahrung” inklusive “Vorlage tabellarische Darstellung Kursleitererfahrung” ein. Bitte beachten Sie zudem Ihre Nachweise, beispielsweise von einer Organisation oder dem Arbeitgeber, einzureichen, die die angegebenen Zeitstunden bestätigen.
Für die Zertifizierung ist die unterschriebene Selbsterklärung ein verpflichtender Bestandteil.

 
Selbsterklärung Kursleitererfahrung

 

Führen Sie Ihre Kursleitererfahrung anhand der von Ihnen durchgeführten Kurse unter Angabe des Titels, Anfangs- und Enddatum des Kurses, des Umfangs in Minuten, der Zielsetzung und Inhalte sowie des Veranstaltungsorts tabellarisch auf. Bitte beachten Sie, dass nur die Kursleitererfahrung anerkannt wird, die nach Abschluss der Ausbildung erfolgte.

 
Vorlage tabellarische Darstellung Kursleitererfahrung

Format

Dauer: 2 Jahre

Gesamtzahl der Unterrichtseinheiten: 630 UE à 45 Minuten
 
Die Ausbildung besteht aus

– dem Basismodul Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (TTC)401 UE
– plus kontinuierlich fortlaufenden Aufbaumodulen229 UE
= 630 UE

oder

– dem Basismodul Fortgeschrittene Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (ATTC)437 UE
– plus kontinuierlich fortlaufenden Aufbaumodulen193 UE
= 630 UE

Beschreibung des Basismoduls

TTC oder ATTC

Die Internationale Sivananda Yogalehrerausbildung (TTC) ist eine 4-wöchige Intensivausbildung, in der ausreichend Kenntnis und praktische Erfahrung vermittelt werden, um Asanas, Pranayama, Entspannung, gesunde Ernährungsprinzipien, positives Denken und Meditation für Anfänger und Mittelstufe zu unterrichten.
 

Mehr lesen

Die Fortgeschrittene Yogalehrer-Ausbildung (ATTC) ermöglicht Absolventen der Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (TTC) eine Erweiterung ihrer Yoga-Erfahrung durch vier Wochen intensive Asana-, Pranayama- und Meditationspraxis und eine vertiefendes Studium der vier klassischen Yoga-Systeme.
 

Mehr lesen

Die Aufbaumodule

Vertiefung des Wissens

In den Aufbaumodulen werden die Unterrichtstechniken verfeinert. Unterrichtsmodelle für Menschen mit besonderen Bedürfnissen werden vorgestellt und angewandt. Die Perspektiven zu Physiologie, Psychologie und Philosophie des Yoga werden vertieft.
 
Die Module beginnen nach Abschluss des Basismoduls (TTC oder ATTC), und erstrecken sich über mindestens 2 Jahre.
 
Die Aufbaumodule orientieren sich an fünf Schwerpunkten:

  • Hatha Yoga: Asana und Pranayama
  • Yoga Psychologie, Stressmanagement und geistige Gesundheit
  • Körperliche Gesundheit, Anatomie und Ernährung
  • Meditation und Yoga Philosophie
  • Yoga-Spezialisierungen
Die Module sind flexibel und frei wählbar, jedoch muss aus jedem Schwerpunkt mindestens ein Modul belegt werden.
 
Zur Veranschaulichung haben wir in diesem pdf beispielhaft 3 verschiedene Aufbaumodul-Kombinationen zusammengestellt:

  1. Alle Aufbaumodule im Seminarhaus (ca. 1–2 Jahre)
  2. Kombiniert im Ashram/Seminarhaus und im Sivananda Zentrum München oder Berlin (ca. 1–2 Jahre)
  3. Im Sivananda Zentrum München oder Berlin (mind. 2–3 Jahre)

Alle Aufbaumodule

 

(weitere Aufbaumodule werden hinzugefügt sobald neue Termine feststehen)

Voraussetzung

Für die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung

Die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung ist offen für

  • Alle Interessenten an einer Yogalehrerausbildung, die den Kriterien der Zentrale Prüfstelle Prävention zur Zertifizierung als Präventionskurs nach § 20 Abs. 1 SGB V, entspricht.
  • Alle, die bereits die internationale Sivananda Yogalehrerausbildung (TTC oder ATTC) absolviert haben. Die Berechnung des Zweijahreszeitraums beginnt mit dem ersten Aufbaumodul.

Abschluss

Diplom der zweijährigen Ausbildung

Das Diplom über die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung wird ausgestellt:

  • Nach erfolgreichem Abschluss des Basismoduls und der Aufbaumodule (aus allen fünf Schwerpunkten)
  • mit dem Erreichen von insgesamt 630 Unterrichtseinheiten
  • in einem Zeitraum von mindestens 2 Jahren

 

FAQs (häufige Fragen)

Kontaktperson

+49 1522 2493800

Chandrika

 

E-mail

Anmeldung und Information

zur zweijährigen Ausbildung

Einmalige Anmeldungsgebühr: 150 €

 

Die Bezahlung der einzelnen Module erfolgt direkt an das jeweilige Sivananda Zentrum, wo das Modul stattfindet.

 

Abschlussgebühr: 100 € (Sichten der einzelnen Teilnahmezertifikate, Ausstellen des Abschlussdiploms der zweijährigen Sivananda Yogalehrerausbildung)

 

Bankverbindung:
Stadtsparkasse München
BIC: SSKMDEMMXXX
IBAN: DE53 7015 0000 1005 1054 55
Kontoinhaber: Sivananda Yoga Zentrum
 

Online-Anmeldeformular

 
Bitte Scans des TTC-, bzw ATTC-Diploms, sowie der Teilnahmezertifikate aller Aufbaumodule mit der Online-Anmeldung hochladen.